Bisher keine Nachweise in der Fulda- und Werraaue

Außerhalb der größeren Auen von Fulda und Werra

Zwei Kleingewässer, darunter ein sehr kleiner extensiv genutzter Fischteich in 277 m über NN und ein Teich in 310 m über NN.

Fundstellenkarte

Zahl der TK-Viertel mit Nachweisen im Kreis

2

Fundstellen

2

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
              16.- 30.08. (2013)        

- Paare und Eiablage

2 Datensätze.

Ein Paarungsrad am 16.08. (2013) und 1 Paar und ein Weibchen mit Eiablage am 30.08. (2013).

Häufigkeit

Sehr selten. Sie gehört zu einer Gruppe aus 10 Arten mit 2-5 Fundstellen.

Rote Liste

RLD-, RLH VG

Gefährdung

ja

Erster bekannter Nachweis der Art im Kreis am 16. August 2013 durch M. Kreisel und etwas später, im selben Monat, durch A. Werner.