Nachweise bisher nur aus der Werraaue.

Werraaue

Gestaltete Kleingewässer und ein ausgedehnter Flachwasserkomplex in unterschiedlichen Sukzessionsstadien sind die einzigen bisher bekannten Habitate.

Info: „Rhäden bei Obersuhl und Bosserode“

Fundstellenkarte

Zahl der TK-Viertel mit Nachweisen im Kreis

1

Fundstellen

2

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
              10.-24.08. (2009)        

keine Datensätze

Häufigkeit

Sehr selten. Sie gehört zu einer Gruppe aus 10 Arten mit 2 bis 5 Fundstellen.

Rote Liste

RLD D, RLH -

Gefährdung

Ja. Wegen der Seltenheit der Art im Kreis (auch unter Berücksichtigung von Kartierungslücken) ist von einer Gefährdung auszugehen.

Die genannten Lebensräume liegen in der Werraaue in den Naturschutzgebieten “Obersuhler Aue” und „Rhäden bei Obersuhl und Bosserode“.